Betriebsübergabe

Aus der "NordHandwerk" Ausgabe Mai 2010
Bodo Krause hat seine gleichnamige Schleiferei an Enkel Tino übergeben. Der junge Mann bringt mit der Qualifikation als Technischer Betriebswirt den Fortschritt weiter voran, der Großvater steht für die noch notwendige Erfahrung.

Weiter lesen (PDF)

Vom Kellerbetrieb zur Hightech-Firma

Zwölf Angestellte beschäftigt Bodo Krause in seiner Schleiferei. Das Unternehmen ist schrittweise gewachsen.

Was sich hinter den Mauern von „Bodos Schleiferei” verbirgt, vermag kaum jemand zu vermuten. Wer nur an ein paar Schleifsteine denkt, liegt falsch. Die Firma verfügt über hochmoderne Technik, in die sie in den vergangenen Jahren investierte. Bodo Krause hat sein Unternehmen mit kleinen Schritten zu einer Größe der Branche gemacht. Von einem Kellerbetrieb in Grevesmühlen mauserte sich die Firma zu einem Unternehmen mit derzeit zwölf Angestellten. Der Chef selbst kennt das Firmengebäude wie kaum ein zweiter. Bereits von 1982 bis 1999 hatte er an gleicher Stelle sein Büro als technischer Leiter der LPG.

Weiter lesen (PDF)

Mit moderner Technik in die Zukunft

Mit einer großen Investition ist der Rolofshagener Bodo Krause in das Jahr gestartet. Seine Firma setzt auf moderne Technik.

Rolofshagen. In einer Rolofshagener Firma sprühen täglich die Funken. Und zwar immer dann, wenn ein Sägeblatt geschärft wird oder ein Fräser entsteht. All das und noch viel mehr passiert hier unter der Regie von Bodo Krause, dessen Unternehmen mit einer hohen Investition ins neue Jahr gestartet ist: mit der Anschaffung einer CNC Fünf-Achsen-Werkzeugschleifmaschine.

Weiter lesen (PDF)